Die besten Tipps um Akne am Körper loszuwerden

Viele Sportler, unter anderem ich selbst, habe mit Hautproblemen an den verschiedensten Körperregionen zu kämpfen. Wie ich diese Hautprobleme in den Griff bekommen habe und wie Ihr das in Zukunft auch könnt, verrate ich euch in diesem Artikel.

Wenn man Probleme mit der Haut hat und diese genau an einer Stelle des Körpers immer wieder vermehrt auftreten, dann kann man genau feststellen wo diese Hautprobleme her kommen. Das hilft dir dann auch in Zukunft Hautprobleme vorzubeugen, weil du genau weißt wo die lästigen Pickel her kommen!

Was du unbedingt wissen solltest ist, dass Gesichts- und Körperakne durch innere und äußere Einflüssen verursacht werden können. Jedoch ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass diese von äußeren Einflüssen verursacht werden und wir diese Gott sei dank auch meistens besser kontrollieren und somit erfolgreich wieder loswerden können.

 

Die einzelnen Regionen von Körperakne

Einige der Hauptverursacher von Hautproblemen auf unserem Körper:

  • Bodylotions;
  • Sprays;
  • Duschgels;
  • Seife;
  • Shampoo;
  • Spülungen;
  • Haarprodukte;
  • Weichspüler;
  • Waschmittel;
  • Trocknertücher.

Hier findest du die komplette Liste an Verursachern für Akne auf unserem Körper:

1. Gesichtsakne

Verursacher:
  • schlechte Hygiene;
  • übermäßig viel Schweiß und ölige Haut;
  • unvollständiges herauswaschen von Haarprodukten;
  • dreckige Caps oder Kopfbedeckung;
  • ständiges ins Gesicht fassen;
  • Darmprobleme.
Lösungen:
  • Wasch dein Gesicht regelmäßig aber nicht zu oft damit der natürliche pH-Wert wieder hergestellt werden kann.
  • Nimm Bio oder Naturprodukte als Spülung, Shampoo und Duschgel.
  • Nimm Schuppenshampoo mit Teer, Salizylsäure oder Ketoconazole (Nizoral).
  • Vermeide Silikone, stark parfümerte oder färbende Haarprodukte.
  • Fass dir nicht ständig ins Gesicht oder in die Haare.
  • Benutz einen “Apple-Cider-Vinegar-Toner”  den du nach dem Waschen in dein Haar und Gesicht gibst (das hilft gegen juckende Kopfhaut).
  • Vermeide es am besten lange Zeiträume ein Cap oder eine Mütze zu tragen, diese sind nämlich Schweiß, Hitze und Schmutzfänger und nicht gut für deine Hygiene. Stelle immer sicher, dass deine Caps trocken und sauber sind.
  • Iss immer Gesund um eine gute Verdauung zu fördern und Verstopfungen zu vermeiden.

2. Hals-Akne

Verursacher:
  • Tragen von Shirts mit einem sehr engen Kragen;
  • Schwitzen und heißes Duschen im Wechsel;
  • Hormonelle unbalance;
  • Zu viel Zucker in der Nährstoffaufnahme.
Lösungen:
  • Wechsle dein Shampoo oder deine Spülung. Rückstände können bis in den Halsbereich wandern.
  • Trage Shirts mit keinem engen Kragen um Reibung im Halsbereich zu vermeiden.
  • Wechsle Waschmittel, Weichspüler und Trockentücher mit anderen Marken aus.
  • Vermeide stark parfümierte Bodylotions und Cremes sowie Shampoos, Spülungen und Duschgels.
  • Dusch lauwarm bis kalt nach deinem Workout.
  • Lass deinen Hormonhaushalt beim Arzt checken, besonders wenn du große innere Pickel direkt unter dem Kinn oder dem Kiefer hast.
  • Iss weniger gezuckerte Lebensmittel.

3. Rücken und Schulter Akne

Verursacher:
  • Talgdrüsen der Haut neigen zu übermäßiger Talgproduktion;
  • Schwitzen;
  • Kein Dusche nach dem Workout;
  • Reibung oder Irritation von Kleidung oder Sportbekleidung;
  • Klamotten sind zu eng oder nicht atmungsaktiv;
  • Rucksack riemen;
  • Verstopfende Bodylotions;
  • Zu viel frittiertes und kalorienreicher Junkfood;
  • Nicht genügend Schlaf;
  • Allergien;
  • Entzündungen des oberen (äußeren) Anteils eines Haarbalgs.
Lösungen:
  • Kaltes duschen nach dem Workout.
  • Trage locker anliegende Kleidung damit deine Haut richtig atmen kann und sie nicht die ganze Zeit gegen deinen Rücken reibt.
  • Trage keine Kleidung die zu eng ist (Baumwolle ist am besten).
  • Wasch deine Trainingsklamotten und normalen Klamotten regelmäßig.
  • Wasch dein Bettbezug und Bettlagen regelmäßig.
  • Versuche Rucksack-Riemen locker einzustellen damit sie sich nicht in deine Haut pressen und nicht Akne noch extra hervorruft.
  • Benutze nicht komedogene Bodylotion mit ganz wenigen Inhaltsstoffen. Vermeide parfümierte oder hautfärbende Lotions.
  • Vermeide zu starkes Abreiben mit dem Handtuch oder zu warmes Duschen.
  • Drück die Pickel am Rücken nicht aus sondern steche diese mit einer sterilen Nadel auf und lass sie ausbluten (Nur wenn sie einen weißen Kopf haben) .
  • Wechsle dein Duschgel oder deine Seife. Verwende entweder ein Schuppenshampoo für deinen Rücken oder ein Bodywash mit Inhaltsstoff salicylic acid oder AHAs .
  • Wechsle Shampoos, Spülung und / oder Haarprodukte. Diese können bis runter an deinen Rücken kommen, wenn du diese nicht richtig abwäschst, und durch Schweiß die Pickel auslösen.
  • Benutz Waschmittel, Weichspüler und Trockentücher für sensible Haut, mit minimal Parfüm und Färbung.
  • Benutz ein Akne Produkt für deinen Rücken so wie Salicylic Acid (BHA), AHAs, oder Benzoyl Peroxide. Rücken Akne Produkte sind oft auch als Spray erhältlich, damit man auch an schwer erreichbare Körperstellen kommen kann. Du kannst  auch einen selbst gemachten “Apple Cider Vinegar Toner” verwenden nach dem Duschen. Alternativ kannst du auch alkoholfreie Zaubernuss oder Teebaum Oil verwenden. Aber beachte auch das manche Hausmittel die Sensibilisierung der Haut zur Sonne um einiges erhöhen können.
  • Nimm einmal die Woche ein Meersalz-Bad.
  • Iss weniger Junkfood (kalorienreiches und zuckriges Essen).
  • Schlaf genug .
  • Rückenakne kann auch falsch gedeutet werden und kann auch durch Allergien entstehen  (z.B: Staubmilben), Dermatitis, oder Folliculitis.

4. Brust-Akne

Verursacher:
  • Schweiß;
  • Keine Dusche nach dem Workout;
  • Reibung oder Irritation von Kleidung;
  • Das tragen von nicht atmungsaktiver Kleidung;
  • Bei Frauen Unterwäsche;
  • Schlechte Essgewohnheiten;
  • Zu viel würziges Essen;
  • Eiskalte Getränke;
  • Pilzbefall;
  • Allergien.
Lösungen:
  • Kaltes duschen nach dem Workout.
  • Trage locker anliegende Kleidung damit deine Haut richtig atmen kann und sie nicht die ganze Zeit gegen deinen Rücken reibt.
  • Trage keine Kleidung die zu eng ist (Baumwolle ist am besten).
  • Wasch deine Trainingsklamotten und normalen Klamotten regelmäßig(Bei Frauen die Sport BH’s)
  • Benutze nicht komedogene Bodylotion mit ganz wenigen Inhaltsstoffen. Vermeide parfümierte oder hautfärbende Lotions. Oder verwende überhaupt keine BodyLotion wenn du keine trockene spannende Haut nach dem Duschen hast.
  • Vermeide zu starkes Abreiben mit dem Handtuch oder zu warmes Duschen.
  • Drück die Pickel nicht aus sondern steche diese mit einer sterilen Nadel auf und lass Sie ausbluten (Nur wenn sie einen weißen Kopf haben) .
  • Wechsle dein Duschgel oder deine Seife. Verwende entweder ein Schuppenshampoo oder ein Bodywash mit Inhaltsstoff salicylic acid oder AHAs .
  • Wechsle Shampoos, Spülung und / oder Haarprodukte. Diese können bis runter an deinen Oberkörper kommen, wenn du diese nicht richtig abwäschst, und durch Schweiß die Pickel auslösen.
  • Benutz Waschmittel, Weichspüler und Trockentücher für sensible Haut, mit minimal Parfüm und Färbung.
  • Benutz ein Akne Produkt so wie Salicylic Acid (BHA), AHAs, oder Benzoyl Peroxide. Akne Produkte sind oft auch als Spray erhältlich damit man auch an schwer erreichbare Körperstellen kommen kann. Du kannst  auch einen selbst gemachten “Apple Cider Vinegar Toner” verwenden nach dem Duschen. Alternativ kannst du auch alkoholfreie Zaubernuss oder Teebaum Oil verwenden. Aber beachte auch das manche Hausmittel die Sensibilisierung der Haut zur Sonne um einiges erhöhen können.
  • Wenn du kleine “Whiteheads” auf deiner Brust hast und du auf keines der Akne Produkte reagierst kann es auch sein das du einen Pilzbefall hast.
  • Deine Speiseröhre läuft entlang deiner Brust, also kann Akne dort auch von schlechter Ernährung und Essenssensibilisierung oder sogar Allergien ausgelöst werden. Vermeide Essen das zu stark gewürzt ist und trinke Wasser welches Raumtemperatur hat oder Heißgetränke. Ebenfalls achte darauf, dass du Meeresfrüchte und Krebstiere aus deiner Nahrung lässt.

5. Hintern und Unterleib Akne

Hintern Akne Verursacher:
  • Dreckige Unterwäsche;
  • Unterwäsche die zu eng ist oder nicht atmungsaktiv;
  • Zu viel Feuchtigkeit, heißes Sommerwetter;
  • Zu langes sitzen;
  • Haare am Hintern verursachen Hitze, Schweiß und Ölen;
  • Ein Hautausschlag;
  • Allergien;
  • Schlechte Verdauung;
  • Blähungen;
  • Zu viele Kaltgetränke;
  • Zu viel würziges Essen;
Unterleib / Becken Akne Verursacher:
  • Eingewachsene Haare vom Rasieren oder Wachsen;
  • Schlechte Hygiene
  • Symptome einer Geschlechtskrankheit.
Lösung:
  • Eine gute Hygiene ist wichtig. Wasch dich regelmäßig (besonders wenn du Haare am Hintern hast!) und trage saubere, atmungsaktive Unterwäsche die nicht zu eng sitzt.
  • Vermeide es zu lange zu sitzen. Steh jede Stunde auf und dreh eine kleine Runde  um Blut und Luft Zirkulation in deinem Hintern zu begünstigen.
  • Benutz keine “pore clogging lotions“.Benutze nicht komedogene Bodylotion mit ganz wenigen Inhaltsstoffen. Vermeide parfümierte oder hautfärbende Lotions. Oder verwende überhaupt keine BodyLotion wenn du keine trockene spannende Haut nach dem Duschen hast.
  • Drück die Pickel nicht aus sondern steche diese mit einer sterilen Nadel auf und lass sie ausbluten (Nur wenn sie einen weißen Kopf haben) .
  • Wechsle dein Duschgel oder deine Seife. Verwende entweder ein Schuppenshampoo oder ein Bodywash mit Inhaltsstoff salicylic acid oder AHAs .
  • Wechsle Shampoos, Spülung und/oder Haarprodukte. Diese können wenn du diese nicht richtig abwäschst und durch Schweiß die Pickel auslösen.
  • Benutz Waschmittel, Weichspüler und Trockentücher für sensible Haut, mit minimal Parfüm und Färbung.
  • Benutz ein Akne Produkt so wie Salicylic Acid (BHA), AHAs, oder Benzoyl Peroxide. Akne Produkte sind oft auch als Spray erhältlich damit man auch an schwer erreichbare Körperstellen kommen kann. Du kannst  auch einen selbst gemachten “Apple Cider Vinegar Toner” verwenden nach dem Duschen. Alternativ kannst du auch alkoholfreie Zaubernuss oder Teebaum Oil verwenden. Aber beachte auch das manche Hausmittel die Sensibilisierung der Haut zur Sonne um einiges erhöhen können.Iss mehr Früchte und Gemüse. Kau dein Essen ordentlich durch damit du optimal verdauen kannst und keine Blähungen bekommst.
  • Vermeide kalte Getränke, besonders am Morgen wenn dein Organismus noch nicht voll hochgefahren ist.
  • Akne im Intimbereich oder am Unterleib, kann behandelt werden mit einem AHA Peeling oder Gel. Wenn du dich rasierst, rasiere immer in Wuchsrichtung und nicht dagegen… dann solltest du das in den Griff bekommen .
  • Akne am Hintern kann auch von einem Ausschlag oder einer Allergie kommen.
  • Akne am Unterleib können auch Anzeichen einer Geschlechtskrankheit sein (Um auf Nummer sicher zu gehen suche unbedingt einen Gynäkologen auf, besonders wenn es juckt, suppt, oder sich nach 4 bis 5 Tagen keine Verbesserung zeigt).

6. Arm-Akne

Verursacher:
  • Ähnliche Ursachen wie Rückenakne;
  • Übermässige Ölproduktion;
  • Klamotten zu eng.
Lösungen:
  • Dusch regelmäßig, besonders nach dem Training.
  • Trage atmungsaktive und lockere Kleidung.
  • Benutze “non-pore clogging” Bodylotions and Sprays mit wenig Duftstoffen und Inhaltsstoffen.
  • Ändere Waschmittel, Weichspüler und Trocknertücher.

7. Bein-Akne

Verursacher:
  • Klamotten zu eng;
  • Eingewachsene Haare vom Wachsen oder Rasieren;
  • Allergische Reaktion oder Ausschlag;
  • Keratosis pilaris oder dermatitis.
Lösung:
  • Feuchtigkeitsspendende Lotion wenn die Haut trocken ist aber verwende Lotions die nicht komedogene und weniger nährstoffreich und schwer sind.
  • Hygiene ist das A und O.
  • Verwende entweder ein Schuppenshampoo oder ein Bodywash mit Inhaltsstoff salicylic acid oder AHAs .
  • Wechsel dein Duschgel oder deine Seife.
  • Wechsel Shampoos, Spülung und/oder Haarprodukte. Diese können wenn du diese nicht richtig abwäschst und durch Schweiß die Pickel auslösen.
  • Dusch regelmäßig, besonders nach dem Training.
  • Trage atmungsaktive und lockere Kleidung.
  • Benutze “non-pore clogging” Bodylotions and Sprays mit wenig Duftstoffen und Inhaltsstoffen.
  • Ändere Waschmittel, Weichspüler und Trocknertücher.

Total
4
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*