6 Hausmittel gegen Dehnungsstreifen und Hautrisse!

Dehnungsstreifen sind schmale Striche oder Linien, die auf der Hautoberfläche auftreten können wenn diese übermäßig “gestretched” wird.

Sowohl Männer als auch Frauen sind anfällig für Dehnungsstreifen und vor allem sind gewisse Zonen an den Oberschenkeln, an der Hüfte, den Armen, im Bauchbereich sowie auch am unteren Rücken sehr empfindlich.

Es gibt zahlreiche Ursachen für Dehnungsstreifen und man kann meist nicht gleich sagen wie sie entstanden sind. Die häufigsten Ursachen ist jedoch eine rasche Gewichtszunahme sowie Gewichtsverlust, Schwangerschaft, zu viel Krafttraining, schlechte Ernährung oder hormonelle Gründe.

Die folgenden Hausmittel werden dir helfen das Problem mit den Hautrissen in den Griff zu bekommen und du wirst die lästigen Striche vielleicht sogar ganz los werden. Diese Tipps können dir ganz ohne Chemie oder sogar operative Eingriffe helfen.

 

1. Kartoffel Saft

Kartoffeln enthalten viele Mineralien und Vitamine darunter sind beispielsweise Vitamin-C, Vitamin-B-komplex, Magnesium, Calcium und Zink, um nur ein paar zu nennen. Er fördert die Wiederherstellung und den Wachstum neuer Hautzellen.

Anwendung: Schneide die Kartoffel in zwei Hälften und reibe mit der Schnittseite sanft über die Dehnungsstreifen. Lass dann den Saft für 5-10 Minuten einwirken und wasch ihn anschließend mit lauwarmen Wasser ab.

 

2. Eiklar

Eiklar enthält 40 verschiedene Proteine und ist dazu noch reich an Collagen und Vitamin-A. Es kann die Elastizität der Haut verbessern und die Streifen bekämpfen.

Anwendung: Bestenfalls hast du bereits das Egg-White von Bulkpowders daheim. Ansonsten nimm ein Ei, schlag es auf und trenne das Eiweiß vom Eigelb. Danach trägst du eine dicke Schicht Eiweiß auf die Stellen auf, lässt es gut trocknen und wäscht es mit Wasser ab. Danach befeuchtest du deine Haut mit ein bisschen Olivenöl.

 

3. Zitronen Saft

Der säurehaltige Anteil in Zitronen wirkt bleichend auf der Haut. Er beseitigt die abgestorbene Haut und lässt daher die Dehnungsstreifen schnell sichtbar verschwinden.

Anwendung: Schneide eine Zitrone in der Hälfte durch, reibe dann vorsichtig mit der offenen Seite auf deiner Haut und lass den Saft gut 10 Minuten einwirken. Dann wasch den restlichen Zitronensaft mit warmen Wasser herunter.

 

4. Rohrzucker

Roher Zucker bzw Rohrzucker “peelt” die Haut auf natürliche Weise, das hilft die Dehnungsstreifen zu reduzieren.

Anwendung: Mische Zucker, Mandel Öl und ein paar Tropfen Zitronensaft zu einer Paste zusammen und lass es für ein paar Minuten stehen.  Reib danach die Problemzonen ein, lass es für 10 Minuten einwirken und danach wieder mit warmen Wasser abwaschen.

 

5. Olivenöl

Olivenöl enthält viele Nährstoffe sowie Antioxidantien die dabei helfen Hautprobleme sowie Dehnungsstreifen effektiv zu entfernen.

Anwendung: Erwärme ein bisschen Olivenöl über einem Teelicht und massiere es anschließend auf die betroffenen Stellen. Das regt gleichzeitig auch noch die die Blutzirkulation an. Die Anwendung ca. 30 Minuten einwirken lassen damit sich die Vitamine A, D und E von der Haut aufgenommen werden kann.

6. Aloe Vera Gel

Dehnungsstreifen sind die Folge davon, dass die Haut an Elastizität verloren hat. Aloe Vera mit seiner Fähigkeit die schmalen Risse in der Haut zu heilen ist daher die perfekte Möglichkeit die verlorene Elastizität wieder zu erlangen.

Anwendung: Schneide vorsichtig die Außenschale des Aloe-Vera Blattes ab, um so das klebrige Gel des Blattinneren heraus zu lösen. Danach das Gel auftragen und nach 2 Stunden mit lauwarmen Wasser abwaschen.

 

 

Total
5
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*