Jeder der schon einmal eine Diät gemacht hat, wird früher oder später an einen Punkt kommen, an dem er das Gefühl hat, es würde nichts mehr voran gehen. Oft stagniert der Fettabbau und das Gewicht auf der Waage scheint wie in Stein gemeißelt zu sein. Viele lassen sich davon demotivieren und denken vielleicht sogar ans Aufgeben. So viel harte Arbeit, so viel Disziplin, all der Verzicht und dann bleiben die Erfolge aus?

Nun, in den meisten Fällen liegt die Ursache dafür eigentlich auf der Hand. Allerdings erkennt man das Problem als Betroffener nur schwer. Es sind ab einem gewissen Zeitpunkt in einer Diät Kleinigkeiten, die den entscheidenden Unterschied machen. Im Folgenden kannst Du überprüfen, ob Du einer der genannten Punkte möglicherweise vernachlässigst.

#1 Flüssige Kalorien zählen nicht, richtig?

Der Cappuccino in der Mittagspause, ein Smoothie als Erfrischung am Mittag und ein kleines Glas Coca Cola als Belohnung nach einem harten Arbeitstag – das kommt Dir bekannt vor? Daran ist sicherlich nichts verwerflich. Allerdings solltest Du die Kalorien, die diese Getränke beinhalten nicht außer Acht lassen, gerade in einer Diät. Ab einem gewissen Stadium kann selbst ein Glas Wein alle zwei bis drei Tage oder der Latte Macchiato beim Lieblings-Café tatsächlich Fortschritte einer Diät zunichte machen. Daher sollte man sich hier bewusster verhalten und die Getränke, die man zu sich nimmt bedacht aussuchen.

Eine Diät macht man normalerweise ja nicht für eine Ewigkeit. Daher kann man für ein paar Wochen auch mal zu Cola Zero, schwarzem Kaffee oder ungesüßtem Tee greifen. Die Erfolge werden es Dir danken!

#2 Low Carb, Low fat oder absoluter Zuckerverzicht?

Oftmals scheint es der “leichteste” Weg in einer Diät, einfach einen Makronährstoff aus dem Leben zu verbannen. Dabei gibt es in der Regel zwei verschiedene Lager: keine Kohlenhydrate oder zwanghaft fettarm. Die Wichtigkeit von Eiweiß haben die meisten inzwischen glücklicherweise schon verstanden. Doch einfach einen anderen Makronährstoff zu streichen, um möglichst schnell ein hohes Kaloriendefizit zu erreichen, ist sicherlich nicht die Lösung. Wer zu wenig Fett zu sich nimmt, riskiert Schwankungen des Hormonhaushalts und kann im schlimmsten Fall mit Gewichtszunahme rechnen. Genauso wenig macht es aber Sinn, Kohlenhydrate zu streichen. Dadurch hat man dann nämlich meist deutlich weniger Energie, fühlt sich antriebslos und schlapp. Das Resultat: man verbrennt weniger Kalorien und hat wiederum nicht wirklich einen Vorteil. Zudem läuft man durch die Eliminierung von bestimmten Nahrungsmittelgruppen zunehmend der Gefahr auf, Heißhungerattacken zu bekommen.

#3 In der Diät muss man hungern!

Je weniger man in einer Diät isst, desto besser, oder? Schließlich wird man durch ein hohes Kaloriendefizit sicher auch schneller seine Wunschfigur erreichen. In der Theorie klingt das zumindest logisch. In der Praxis ist das allerdings weder zielführend, noch umsetzbar. Wer zu wenig Kalorien zu sich nimmt, wird das sicherlich schneller im Training spüren, als ihm lieb ist. Dadurch wird es schwer die Muskulatur zu behalten und auch der Kalorienverbrauch sinkt drastisch. Stattdessen sollte man darauf achten voluminöse Mahlzeiten zu sich zu nehmen, um stetig ein sättigendes Gefühl zu haben.

#4 Wie sieht Dein Training für den Fettabbau aus?

Wer möglichst schnell viel Fett verlieren will, vertraut meist gerne auf Cardiotraining um möglichst viele Kalorien zu verbrennen. Allerdings sollte man das Krafttraining dabei nicht vernachlässigen! Schließlich erhält es nicht nur die Muskulatur, sondern hat auch noch einen Nachbrenneffekt, der den Kalorienverbrauch in die Höhe treibt. Zudem verbrauchen Muskeln am Körper auch in Ruhe Energie und erhöhen so den Grundumsatz. In einer Diät ist das natürlich gold wert. Daher sollte man darauf achten möglichst alles dafür zu tun, um die vorhandene Muskelmasse zu erhalten.

#5 Kleinvieh macht auch Mist!

Hier mal ein Bissen, dort mal eben probiert und schon hat man am Ende des Tages schnell mal 150-200 Kalorien mehr zu sich genommen, als geplant. Auch wenn das Testen von gekochtem Essen oder dem leckeren Mahl eines Freundes sehr verlockend ist, sollte man das in der Diät vermeiden. Selbst diese Kleinigkeiten können Diäterfolge zunichte machen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*