Kohlenhydrate Fluch oder Segen?

Kohlenhydrate haben heutzutage einen schlechten Ruf und viele wissen nicht, ob Kohlenhydrate Fluch oder Segen für einen zu sein scheinen! Es herrscht so viel Unwissenheit um Kohlenhydrate, ob nun während einer Diät Kohlenhydrate konsumiert werden dürfen oder nicht. In diesem Artikel versuche ich Licht ins Dunkle zu bringen. Nicht alle Lebensmittel mit vielen Kohlenhydraten sind grundsätzlich schlecht für dich. Hier findest du alle Fakten…

Du BRAUCHST Kohlenhydrate in deiner Diät! Ich habe einen kostenlosen Trainingsplan auf eine gesundheitsfördernde und ausgleichende Ernährungform, mit allen Lebensmittelgruppen, aufgebaut.

Kohlenhydrate sind der Schlüssel zur maximalen Kraft, Ausdauer, Konzentration, Erholung und besserer Flüssigkeitsverteilung im Körper. Für Menschen die regelmäßig trainieren sind sie sehr wichtig, weil sie der Hauptenergieträger deines Körpers sind. Dein Gehirn arbeitet fast ausschließlich nur mit Kohlenhydraten als Energieträger und das ist mitunter der Hauptgründe warum du auf keinen Fall auf sie verzichten solltest. Du kannst dir das so vorstellen: Kohlenhydrate sind genauso wichtig wie der Treibstoff in deinem Auto. Ohne Benzin oder Diesel würde dein Auto nicht einmal anspringen! Ein anderes Beispiel wäre, ohne Kohlenhydrate würde dein Körper keinen Treibstoff haben welches er benötigt um durch den Alltag zu kommen.

Warum haben Kohlenhydrate dann so einen schlechten Ruf?

Wenn man das ganze mal mehr von der wissenschaftlichen Seite betrachtet, stellen wir fest, dass Kohlenhydrate einen großen Einfluss auf die Insulinausschüttung (ein Hormon das eure Kohlenhydratspeicher regelt) hat. Wenn Du Kohlenhydrate isst, dann steigt auch dein Blutzuckerspiegel. Dieser ist der Auslöser für die Freisetzung von Insulin welches wiederum versucht den Blutzuckerspiegel zu reduzieren, indem es die Kohlenhydrate einspeichert. Insulin macht dies indem es bestimmte Puffer-Zonen eures Körpers mit Kohlenhydraten auffüllt.

Einer dieser Puffer-Zonen sind Muskelzellen. Jetzt zum eigentlichen Problem, wenn eure Muskeln einmal bis oben hin mit Kohlenhydraten gefüllt sind, wird das eurem Körper signalisiert und er kann nichts mehr aufnehmen. Wenn dieser Punkt erreicht ist, fängt der Körper an jeglichen überschüssige Kohlenhydrate an jeder anderen erdenklichen Stelle, an eurem Körper, einzuspeichern und wandeln diese dann in Fett (Fettgewebe) um , wenn man es nicht heruntertrainiert. Hier noch einmal der Einfachheithalber…

Zu viele Kohlenhydrate>>>Erhöhung Blutzuckerspiegel >>> Insulin-Level steigt >>> Muskeln füllen sich mit Glykogen >>> Überschuss wird eingespeichert zu potentiellem Körperfett.

Zusammengefasst: Kohlenhydrate BRAUCHT der Körper aber wirklich nur in Mengen die sehr moderat sind. Ein paar Ansätze um die Insulin Probleme zu minimieren sind: Esse Kohlenhydrate mit einen niedrigen GI (Glykämischer Index) und mit vielen Ballaststoffen, versuche Kristallzucker zu vermeiden und wenn du Kohlenhydrate isst, dann immer als Beilage mit Protein oder mit gesunden Fetten.

Beispiele für NIEDRIGEN GI, ballaststoffreiche Kohlenhydrate:

  • Volkornbrot und volles Korn – Ich persönlich liebe reines Roggenbrot
  • Vollkornreis oder Volkornpasta
  • stärkehaltiges Gemüse
  • Hülsenfrüchte

So, jetzt müsst ihr keine Angst mehr haben Kohlenhydrate in eure Diät mit in euren Plan aufzunehmen, die Frage ob und wann Kohlenhydrate Fluch oder Segen sind haben wir geklärt! Sie können euch nämlich wirklich helfen Gewicht zu verlieren. Ihr müsst nur darauf achten, nicht zu viele zu essen!

Euer FloBro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*