Du möchtest Masse, Muskelmasse also effektiven und schnell Muskelaufbau betreiben ?  und weisst nicht wie? In diesem Artikel erfährst du alles über “5 Fehler die dünne Menschen machen”. Falls du ein Hardgainer bist könntest du ein wenig Hilfe dabei gebrauchen. Vielleicht denkst auch du, dass du nur durch richtig viel Essen dieses Ziel erreichen kannst. Jedoch trifft das nicht zu, da es viele Dinge gibt die du als Hardgainer beim Muskelaufbau beachten musst. In der Realität sieht es leider so aus das Hardgainer also Ektomorphe Stoffwechseltypen es ziemlich hart haben ihren Traumkörper aufzubauen und es gibt viele Fehler die man dabei machen kann. Aufgeben ist jedoch keine Option Leute! Jeder kann breiter und stärker werden und dazu benötigt man die richtige Dosis an Leidenschaft und vor allem harte Arbeit.

skinny-to-builtVor allem aber darfst du deinen Weg zum Traumkörper nicht halb herzig beschreiten. Er muss oberste Priorität haben. Dein Leben muss sich nach diesem Ziel richten und es muss dein voller Ernst sein dieses Ziel erreichen zu wollen. Das heißt, du musst Essen wenn du keinen Hunger hast, trainieren wenn dir lieber nach Netflix and Chillen ist und du musst regenerieren wenn deine Freunde einen drauf machen. Erfolg bedeutet, dass man sich aufopfert. Bist du also bereit dafür?

Ja? Sehr gut! Nun, da du dich für deinen Erfolg entschieden hast, schärfe deinen Sinn und checke die fünf wichtigen Punkte ab, die dir zeigen, was dich daran gehindert haben könnte Masse aufzubauen. Wenn du merkst, dass du einen dieser Fehler in der Vergangenheit gemacht hast, dann versuche diesen in Zukunft definitiv zu vermeiden.

1. Nicht nach einem Plan trainieren

Zu aller erst brauchst du eine Strategie! Du kannst nicht einfach ins Gym laufen ohne jegliche Ahnung zu haben vom Training und dann erwarten dass dir dein Bauchgefühl den Weg weist, denn dann wirst du sehr schnell enttäuscht werden und du wirst schnell merken, dass du nicht weiter kommst.  Außerdem musst du einen Trainingsplan besitzen und auch eine lange Zeit nach ihm trainieren, um etwas zu verändern und zu erreichen. Von einer Sache nur in die nächsten zu springen würde dich nur an deinem Fortschritt hindern. Also trainiere nach einem Trainingsplan und halte dich an diesen.

Desweiteren musst du dir im Kopf behalten, dass deine Strategie auf Dauer wirken soll. Muskelaufbau ist ein  Lifestyle und kein kurz andauerndes Hobby. Wenn du für einige Monate hungerst kannst du einiges an Gewicht verlieren aber kannst du diese Muskelmasse und diese Messlatte auch aufrecht erhalten? Das selbe Prinzip trifft auch auf den Masseaufbau zu. Wenn du breit werden möchtest und dies auch auf langen Zeitraum halten möchtest, dann müssen Diät und Trainingsziele nachhaltig aufgebaut werden.

Brauchst du Inspiration, aus welchen Übungen sich dein Trainingsplan zusammensetzen könnte? Erfolg wirst du garantiert haben wenn du dich an diese Basis Übungen hältst:

  • Kniebeuge
  • Kreuzheben
  • Schulterdrücken
  • Rudern
  • Klimmzüge
  • Dips (nicht bei Schulter Problemen!)

Schaue außerdem nicht darauf was andere im Training machen. DU brauchst eine solide Grundlage bevor du isolierte Übungen ausführst. Fokussiere dich auf die Übungen, die die Hauptmuskelgruppen treffen. Nachdem du sichtbare Fortschritte machst kannst du nach und nach Isolationsübungen in dein Training mit einbeziehen um mehr Definition zu erlangen.

2. Du bist unrealistisch

Ein weiterer Aspekt ist, dass man kein Wunder über Nacht erwarten darf. Du wirst eine Menge Geduld brauchen. Denn deine Muskeln erreichen ihr maximales Wachstum nicht nach 1 oder 2 Monaten, egal was du tust! Vergesse Programme die dir mit 2 Mal Training in der Woche den perfekten Body nach einem Monat versprechen das ist nur Abzocke. Wenn du auf natürlichem Weg Muskeln aufbauen möchtest kannst du nicht mehr als 1 Kilo an Masse in einem Jahr zulegen (Ausnahme erstes Jahr).  Und dies auch nur wenn du das Richtige isst und du einen adäquaten Trainingsplan hast.

3. Du isst nicht genug

Das ist einer der Hauptgründe warum Hardgainer so sehr damit zu kämpfen haben Fortschritte zu machen. Willst du Gewicht zulegen? Dann esse mehr und mehr. Und wenn sich immer noch nix tut dann esse noch mehr.

Du fragst dich bestimmt was die beste Methode ist um Muskulös zu werden. Unglücklicherweise gibt es hierfür keine Lösung die auf jeden zutrifft.  Es wird einige Zeit dauern bis du herausfindest was das Beste für dich ist. Hier einmal einige allgemeine Regeln die zu beachten sind:

  • Verwende keine Schock-Diäten mit denen du in kurzer Zeit viele Kalorien zu dir nimmst. Esse stattdessen Kontrolliert und mit bedacht.
  • Deine Diät sollte aus 50 % Eiweiß, 40% Carbs und 10% Fett bestehen um maximalen Erfolg zu erzielen.
  • Nimm die meisten Kalorien die du isst mit vollwertiger Nahrung zu dir und stelle die Supplements nicht in den Vordergrund.
  • Halte dich an einen Essensplan und verpasse keine einzelne Mahlzeit mehr.

4. Du investierst zu wenig oder zu viel

Dein Körper gewöhnt sich an die Arbeit die er leisten muss, also musst du ihn konstant herausfordern in dem du stetig das Gewicht steigerst oder die Übungen mit mehr Wiederholungen ausführst. Dein Training ist nicht dafür da um komfortabel zu sein. Stattdessen muss es sich immer mehr steigern um das Muskelwachstum zu stimulieren. Bring dich an deine eigenen Grenzen.  Der Weg dorthin ist jedoch schmal, denn wenn du die Grenzen überschreitest ist die Gefahr sehr groß , dass du dich verletzt und das wird dich Lichtjahre zurückwerfen. Lerne geduldig zu sein und mache damit deinen Erfolg im Gym lieber nachhaltig. Du wirst sehen wie es sich lohnen wird 😉

5. Du gönnst deinem Körper keine Regeneration

Du willst Muskelaufbau und gibst jeden Tag 110 %? Wenn du deinem Körper nicht genügend Pausen gibst kann er nicht regenerieren und dann später im Training wieder voll Power zu geben. Während der Körper ruht,  erreicht der Hormon Haushalt die Spitze und die verletzten Muskelfasern können sich erholen. Aus diesem Grund sind Pausen genauso wichtig oder sogar wichtiger als das eigentliche Training, denn ohne Pausen geht nichts!

Ohne genügend Erholung ist es auch wahrscheinlicher dass man ein Leistungsstillstand erreicht und man riskiert wiederum Verletzungen da der Körper geschwächt ist. Der Punkt ist, dass du niemals das Maximum an Muskelmasse aufbaust ohne genügend Schlaf zu haben. Und hier ist die Rede von 8 Stunden jede Nacht.

Merke dir abschließend: Dein Masseaufbau verlangt Disziplin und harte Arbeit. Diese 5 genannten Fehler sind bereits von vielen Menschen vor dir gemacht worden. Merke dir eins, esse viel, trainiere hart, schlafe und regeneriere genug und weiche nicht von deinem Plan ab bis du dein Ziel erreicht hast.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*