Steroide

Stärke und Kraft faszinieren den Menschen seit jeher. Sicher schaust auch Du erfolgreichen Sportlern hinterher und träumst selbst vom perfekten Körper. Vor allem männliche Jugendliche setzen – leider viel zu oft – zur Steigerung ihrer Kraft auf anabole Steroide und deren Wirkung. Geblendet von Stars aus den Medien folgen sie einem Schönheitsideal, in dem Erfolg und Attraktivität mit geballter Muskelkraft gleichgesetzt werden. Leider haben dabei immer mehr junge Männer das Gefühl gesunde Ernährung und hartes Training reichen nicht aus und Anabolika gehört zum Alltag.

Erste Erkenntnisse vor 150 Jahren

Bereits am Ende des 19. Jahrhunderts begann die Entwicklung im Bereich anabole Steroide. Einige Wissenschaftler glaubten den Grund männlicher Kraft und Stärke gefunden zu haben. Das Hodensekret wurde zum Wundermittel erklärt, es war praktisch das erste anabole Steroid. Charles-Edouard Brown-Séquard (1817-1894), ein französischer Arzt, praktizierte ein Eigenexperiment, indem er sich lange Zeit eine Injektion aus Hodensekreten und Sperma von Meerschweinchen und Hunden spritzte. Angeblich war dieses Anabolika erfolgreich, aber die reale Wirkung kann nach so vielen Jahren kaum mehr genau festgestellt werden. Trotzdem gingen immer mehr Forscher auf die Suche nach körpereigenen Quellen für Kraft und Schönheit. Den Durchbruch erreichten deutsche Forscher in den 1930er Jahren, die das männliche Hormon Testosteron fanden. Bald wurden synthetische Ersatzprodukte für Testosteron hergestellt. Heute sind diese künstlich erzeugten Hormone als anabol-androgene Steroide oder besser als Anabolika bekannt.

Die drei Wirkungswege anaboler Steroide

Mehr Kraft, mehr Muskeln, mehr Männlichkeit. Die Erfindung anabol-androgener Steroide hat diesen Traum in greifbare Nähe rücken lassen. Zu den drei Wirkungswegen anaboler Steroide zählen unter anderem IGF-1 (struktureller insulinähnlicher Wachstumsfaktor), das Binden an Androgenrezeptoren und die Stickstoffbilanz. Besonders die Wirkungsweise an den Androgenrezeptoren hat weitreichende Folgen.
Allerdings baut die Verwendung leistungssteigernder Substanzen nicht automatisch Muskeln auf. Training gehört dazu. Die Wirkung der künstlichen Präparate regt die Eiweißherstellung der Muskelzellen an und bringt so mehr Muskelmasse. Die Wissenschaft bezeichnet diesen Effekt als anabole Wirkung. Mit der Einnahme von Anabolika gehen jedoch zahlreiche negative Begleiterscheinungen einher. Gift oder Segen? Wer die Medikamente regelmäßig einnimmt, kann mit einer Ausprägung der männlichen Geschlechtsmerkmale rechnen. Die Stimmlage vertieft sich dauerhaft, die Körperbehaarung nimmt zu und die Talgdrüse neigt zur Überproduktion. Das bezeichnen die Mediziner als androgene Wirkung.
Bei Nebenwirkungen von Steroiden wird zwischen Testosteron und seinen Derivaten, den 19-Nor Steroiden, z.B. Trenbolon und seinen Derivaten und Dihydrotestosteron (DHT) und den dazugehörigen Derivaten unterschieden. Je nachdem, was der Sportler konsumiert, treten verschiedene Negativeffekte auf. Hier sind besonders Prostatawachstum, Haarausfall, schlechtere Blutfettwerte, die erektile Dysfunktion, Akne und veränderte Prolaktinwerte zu nennen. Selbst die Psyche verändert sich, aber gerade das merkt die betroffene Person zuerst gar nicht so richtig. Anderen Personen hingegen fällt es negativ auf.

Halbwertszeiten der verschiedenen Ester

In den Präparaten sind zu dem Ester vorhanden. Diese Verbindungen ziehen das Steroidmolekül in die Länge und legen die Halbwertszeit der Substanz fest. Bei manchen Steroiden liegt jedoch kein Ester vor. Testosteron wird z.B. schnell absorbiert und verschwindet bereits nach wenigen Stunden aus dem Körper. Ein Ester dient dazu, das Injektionsintervall der Anabolikazu verlängern und macht den Stoff in Fett löslich. Die Halbwertszeiten der Ester sind dabei sehr unterschiedlich und werden kontrovers diskutiert. Wie lange eine Halbwertszeit wirklich dauert, kommt auf den Konsumenten an. Manche Sportler nehmen einen Ester langsamer auf als andere. Zu den Nebenwirkungen des Esters gehört die Reduzierung der anabolen Steroide. Wird z.B. 100 Gramm Testosteron angewendet, schwächt sich der Wirkstoffgrad bei längerer Halbwertszeit ab.

Was ist Trenbolon?

Bei Trenbolon handelt es sich um ein Steroid, dessen Haupteinsatzgebiet in der Rindermast liegt. Die Substanz wird für Menschen mittlerweile nicht mehr angeboten. Die Nebenwirkungen waren zu schwer. Der Konsum von Trenbolon führte dazu, dass weniger Protein zugeführt werden musste und sich der Gesamtumsatz des Körpers erhöhte.

Nebenwirkungen von Trenbolon

Die Nebenwirkungen von Trenbolon sind stark.- sehr intensives Schwitzen, auch beim Schlafen
– Schlaflosigkeit durch Daueraktivierung des zentralen Nervensystems
– Verdauungsveränderungen
– Sodbrennen
– höhere Prolaktinwerte und Libidoverlust
– starke Veränderung der Psyche und des Wesens durch Vernichtung von Dopamin, Oxytocin und Serotonin

Verkauf von Steroiden

Anabole Steroide können nur auf ärztliche Verschreibung hin bezogen werden. Aus der Apotheke sind sie in der Regel nicht mehr zu beziehen. Wenn Du derartige Präparate ohne Rezept erwirbst oder besitzt, machst Du Dich strafbar. Am besten wäre, diese Mittel gar nicht einzunehmen!Wer von Steroiden loskommen möchte, muss einen langen Weg gehen. Bei einer Kur bleibt es in der Regel nie. Ärzte und Wissenschaftler warnen davor, beim Hobbysport zu anabolen Steroiden zu greifen. Wer noch nicht das 21. Lebensjahr erreicht hat und auf natürliche Weise in einem Zeitraum von sieben Jahren noch nicht alle Trainings-, Ernährungs- und Regenerationsmöglichkeiten ausgeschöpft hat, der braucht keinerlei Gedanken an leistungssteigernde Präparate zu verschwenden.

 

Mein Fazit

Als Fitness Athlet hat man immer wieder den Druck besser zu werden und sich der Konkurrenz anzupassen. Jeder Athlet sollte sich jedoch im klaren sein was er seinem Körper mit anabolen Steroiden und Wachstumshormonen antut (Artikel Nebenwirkungen Steroide Anabolika). Meiner Meinung nach ist es nur ein schnellerer jedoch nicht nachhaltigerer Weg um Muskelmasse aufzubauen. Du solltest diesen Weg auf keinen Fall einfach so ausprobieren! Die extrem gesundheitlichen Folgen, die der Konsum mit sich bringt, können auch erst nach 10 bis 15 Jahren ersichtlich werden. Du solltest stolz darauf sein, dass du Natural bist und dein Körper wird es dir danken! Anabole Steroide sollten wirklich nur bei Menschen eingesetzt werden, die unter Testosteron Mangel leiden und nicht bei jenen, die einem Schönheitsideal hinterher eifern, weil es hat wirklich nichts mehr mit einem gesunden Körper im Fitnessbereich zu tun.

Dein Fan Flo

 

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*